Candida vorbeugen – Tipps zum Stressabbau im Alltag

Teilen Sie diesen Beitrag bei

Stress im AlltagStress schadet der Gesundheit, schwächt das Immunsystem und öffnet dadurch Pilzinfektionen, allen voran dem Candida albicans, Tür und Tor.

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit kommt, trotz kürzerer Arbeitszeiten und mehr Freizeit, die Entspannung häufig viel zu kurz. Wir hetzen von Termin zu Termin oder verfangen uns – um ja nichts zu versäumen – sogar noch im Freizeitstress.

Besonders Frauen sind häufig durch Familie und Beruf einer kräftezehrenden Doppelbelastung ausgesetzt und ignorieren gerne die Warnsignale, bis sich dann eine offensichtliche Erkrankung, beispielsweise in Form eines durch Stress geförderten wiederkehrenden Vaginalpilz, bemerkbar macht und sie zum Handeln zwingt.

Kein Wunder, dass man sich die ganze Woche darauf freut, einmal abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen. Dafür ist das Wochenende ja schließlich wie geschaffen.

Aber genau davor warnen die Experten. Denn wer sich während der Woche zu Höchstleistungen treibt, kann am Wochenende kaum zur Ruhe kommen. Viel wichtiger ist es, Stressabbau auch im Alltag aktiv zu betreiben.

Denn wer sich zwischen Job und Familie aufreibt, vor Bergen ungemachter Arbeit sitzt und sich müde und abgespannt fühlt, kann auf Dauer nicht mehr die gewünschte Leistung erbringen.

Das muss aber nicht sein.

Schon mit wenigen kleinen Dingen, die sich perfekt in Ihren Tag integrieren lassen, können Sie aktiv Stressabbau im Alltag betreiben, um so dem Candida, aber auch generell einer Infekt-Anfälligkeit aufgrund eines geschwächten Immunsystems vorzubeugen.

Stressabbau hilft Pilzinfektionen vorzubeugen

Tipp #1: Gönnen Sie sich nach getaner Arbeit ein Entspannungsbad. Fügen Sie etwas Lavendel hinzu, das sorgt für Entspannung.

Tipp #2: Trinken Sie eine Tasse Kakao. Diese enthält Botenstoffe, die den Körper dazu bewegen, das Glückshormon Serotonin auszuschütten und hilft so, Stress abzubauen.

Tipp #3: Auch mit Hilfe von Sport können Sie Stressabbau im Alltag betreiben. Selbst sanfte Sportarten wie Spazierengehen, Yoga oder Walken helfen, gezielt Stressabbau zu betreiben.

Tipp #4: Nehmen Sie die Arbeit nicht mit nach Hause. Alles, was Sie bis Arbeitsschluss nicht erledigt haben, sollte im Büro bleiben – sowohl die Gedanken als auch die eigentliche Arbeit selber. Bereits im Auto können Sie Musik hören, die Sie von der Arbeit ablenkt, auf andere Gedanken bringt und den Stress abbaut. Auch ein Hörbuch gibt Ihnen etwas Neues zum Nachdenken.

Tipp #5: Gönnen Sie sich jeden Tag etwas Schönes: rufen Sie eine Freundin oder einen Freund an und plaudern Sie ein wenig, gehen Sie auf ein Bier in die nächste Kneipe oder trinken Sie mit Ihrem Partner ein leckeres Glas Wein. Auch auf kleine Dinge kann man sich freuen und sie helfen, den Stress im Alltag abzubauen.

Tipp #6: Wenn Sie gar nicht abschalten können, machen Sie sich eine To-Do-Liste. Denn so können Sie Ihren Kopf „leeren“ und an Erholung und Freizeit denken.

Tipp #7: Versuchen Sie, Ihr Hobby in den Alltag zu integrieren. Wenn Sie gerne malen, schaffen Sie sich in Ihrem Zuhause eine kleine Ecke, in der auch mal alles liegen bleiben darf. So kann man sich am nächsten Tag auch für eine habe Stunde an das Bild setzen.

Tipp #8: Wer einmal radikal Ballast abwerfen möchte, sollte Zuhause ausmisten. Denn auch „zu viel“ kann uns unbewusst belasten und uns die gewünschte Erholung im Alltag rauben.

Jeder weiß selbst am besten, wie er entspannen kann. Schreiben Sie einmal auf, was Ihnen Spaß macht. Auf diesen Fundus können Sie zurückgreifen, wenn Sie sich einmal angespannt fühlen und dringend abschalten müssen.

Hier habe ich noch ein kleines Video zusammengestellt. Es enthält Zitate zur Entspannung und Stressabbau – lehnen Sie sich einfach gemütlich zurück und genießen Sie einige entspannende Minuten!

Lassen Sie es gar nicht erst zu, dass Ihr Immunsystem geschwächt wird, denn ein schwaches Immunsystem ist anfällig für Krankheitskeime jeder Art, ob Candida-Pilz, Bakterien, Viren etc.

Tags: , , , ,