Hautpilz im Gesicht – Symptome, Ursachen und Behandlung

Teilen Sie diesen Beitrag bei

Hautpilz im Gesicht - Symptome, Ursachen und BehandlungEine Pilzinfektion kann die Haut sowie die Schleimhäute am ganzen Körper angreifen. Der Hautpilz im Gesicht tritt durch eine Infektion mit Fadenpilzen auf.

Zur Infektion kommt es, wenn die Pilze durch Hautverletzungen in den Organismus dringen und ein geschwächtes Immunsystem nicht in der Lage ist, die Erreger abzuwehren.

Der Hautpilz im Gesicht ist zwar seltener als beispielsweise der Fußpilz, doch er ist nicht weniger unangenehm. Beim Angriff auf die Gesichtshaut liegt die Besorgnis eher in der ästhetischen Hinsicht.

Diagnostiziert wird der Hautpilz durch das Betrachten der befallenen Haut sowie durch einen Abstrich, welcher im Labor auf die Erreger untersucht wird.

Hautpilz im Gesicht – Symptome

Zu den Hautpilz Symptomen im Gesicht zählen:

* Rötungen
* Juckreiz
* Schuppungen
* zum Teil nässende Bläschen

Ursachen für Hautpilz im Gesicht

Eine der größten Hautpilz Ursachen sind Darmprobleme, denn diese führen auch sehr wahrscheinlich zu Problemen auf der Haut. Giftstoffe transportieren sich durch das Blut und den Körper und letztendlich sammeln sie sich in Ihrer Haut an, um dort einen Ausgang zu suchen. Die Haut wird empfindlich für Infektionen und Pilze.

Ein geschwächtes Immunsystem macht es dem Hautpilz ebenfalls einfach. Ein nicht richtig funktionierendes Immunsystem bietet nicht genügend Abwehrkräfte und ermöglicht es somit schädlichen Organismen sich unkontrolliert zu vermehren.

Die Ursachen für ein geschwächtes Immunsystem liegen insbesondere in einer schlechten Ernährung, Stress, Druck etc.

Zu viel Fett, Zucker, Fast-Food, raffinierte Mehle usw. sind Gift für den Körper, denn sie enthalten keinen Nährwert, wodurch der Körper Abfallstoffe lagert, die sich mit der Körperwärme zersetzen und somit wird ein ideales Umfeld für Bakterien und Viren geschaffen.

Auch innere Spannung kann zu Hautpilz führen, denn aufgrund der angespannten Gesichtsmuskeln werden Nährstoffe nicht vernünftig aufgenommen und aufgrund der mangelnden Durchblutung neigt die Haut zu Infektionen.

Speziell Dauer-Stress zählt zu den häufigen Ursachen für Pilzinfektionen aller Art, da dieser das Immunsystem schwächt, wodurch dieses den pathogenen Pilzen nicht genügend Abwehr entgegensetzen kann, was Pilzinfektionen fördert – unter anderem durch Fadenpilze verursachter Hautpilz & Fußpilz oder Darmpilz, Vaginalpilz beziehungsweise Penis-Pilz durch den Candida albicans ausgelöst etc.

Medizinische Behandlung von Hautpilz

Der Hautpilz im Gesicht kann zwar pharmazeutisch behandelt werden, doch die Tabletten, Salben etc. behandeln in der Regel nur die Symptome, jedoch nicht die Ursache des Hautpilzes.

Daher heilt die Haut zwar, jedoch kehrt der Hautpilz meist wieder und wird es oftmals nach einer Weile sogar noch schlimmer. Es wird keine vollständige Heilung möglich sein, wenn Sie sich nur auf das Beseitigen der Symptome konzentrieren.

Stattdessen muss die Ursache Ihrer Beschwerden erkannt und eliminiert werden, wenn Sie eine dauerhafte Heilung erreichen wollen. Leider wird aber genau dieser Aspekt sehr oft gar nicht oder nicht ausreichend beherzigt.

Hautpilz im Gesicht – Natürliche Behandlung

Das erste Mittel gegen den Hautpilz im Gesicht ist eine mehrtägige Candida-Diät, bei der nur folgende Lebensmittel gegessen werden sollten: Zitrusfrüchte für eine ausgezeichnete Körperreinigung. Hierfür kann der Saft einer Zitrone im warmen grünen Tee aufgelöst und getrunken werden. Saure Früchte wie Ananas haben eine reinigende Wirkung.

Dazu können Sie braunen Reis oder Haferflocken essen, zur Blutreinigung und Heilung. Im Laufe des Tages können Sie Suppen, Gemüse, Salate und Fisch essen.

Zwischen den Mahlzeiten sind frisch gepresste Fruchtsäfte sowie Riegel aus Getreidemüsli erlaubt. Diese dürfen jedoch keinen raffinierten Zucker oder sonstige Süßungsmittel – außer Stevia – enthalten, da dies zu Darm-Reaktionen führt.

Sehr empfehlenswert sind zudem natives Olivenöl, Knoblauch und die Alge Spirulina. Knoblauch ist eines der vielseitigsten natürlichen Heilmittel, das Infektionen bekämpft und stark fungizid, bakterizid und reinigend wirkt. Täglich sollten Sie eine rohe Knoblauchzehe mit warmem Wasser essen.

Auch Granatapfel ist extrem hilfreich und unterstützt Ihren Körper im Kampf gegen Pilzinfektionen. Dafür können Sie entweder frischen Granatapfel kaufen und die Kerne essen oder aber auf natürlichen Granatapfelkern-Saft zurückgreifen.

Auch kolloidales Silber und natürliches Grapefruitkernextrakt soll eine unterstützende Wirkung im Kampf gegen den Hautpilz bzw. Pilzinfektionen generell haben und kann unterstützend eingesetzt werden, um das Immunsystem zu stärken.

Verarbeitete Lebensmittel, gebratenes oder rotes Fleisch, Süßigkeiten und Milch sollten nicht auf dem Speiseplan stehen.

Was Sie beim Hautpilz im Gesicht noch beachten sollten

Auch wenn es juckt, sollten Sie nicht kratzen, da die Haut dadurch nur verletzt wird. Wenn die Haut brennt, können Sie eine Knoblauch Infusion auf die betreffende Hautstelle auftragen und diese sofort mit antiseptischen Tüchern trocken tupfen, damit lediglich die heilende Knoblauch Essenz auf der Haut bleibt.

Es ist ratsam, bei Hautpilz im Gesicht kein Make-up zu verwenden. Die Kräutermedizin hat sich ebenso bei Hautpilz bewährt. Kräuter zum Behandeln von Hautpilz sind beispielsweise neben dem bereits erwähnten Knoblauch auch Thymian, Oregano bzw. Oregano-Öl und Bohnenkraut. Sie sollten Ihre Haut mit solchen pflanzlichen Infusionen reinigen.

Empfehlenswert ist im Anschluss dreimal wöchentlich eine Maske aus grüner Tonerde, die ebenfalls zu den besten Mitteln gegen Hautpilz im Gesicht zählt. Sollte die Haut anfangs so aussehen, als sei die Haut nun noch schlimmer geworden, dann ist dies nur die heilende Phase, in der Ihr Körper im tiefen Reinigungsprozess steckt.

Stress sollten Sie weitestgehend vermeiden, da dieser eine wichtige Rolle für das Immunsystem und für die Heilung spielt. Yoga oder Meditationen tragen beispielsweise zur Entspannung bei.

Mindestens zwei Liter Wasser täglich sollten Sie trinken, damit die Giftstoffe aus dem Körper gespült werden und dieser gut hydriert. Etwas Geduld müssen Sie allerdings schon mitbringen, da gerade die Haut sehr empfindlich ist und etwas Zeit zum Heilen benötigt.

Tipp: Eine detaillierte und vielfach erprobte Anleitung, wie Sie Pilzinfektionen JEDER ART vollkommen natürlich und dauerhaft loswerden, finden Sie hier.

Tags: , , , , , , , ,