10 bewährte Hausmittel gegen Fusspilz

Teilen Sie diesen Beitrag bei

Fusspilz HausmittelEs juckt, schuppt und brennt, sobald der Fusspilz mal wieder zugeschlagen hat. Da helfen traditionelle Hausmittel gegen Fusspilz.

Hier erhalten Sie 10 effektive und natürliche Hausmittel-Tipps, mit deren Hilfe Sie den überaus lästigen Fußpilz bekämpfen können.

Fußbäder – ein bewährtes Hausmittel gegen Fusspilz

Am liebsten möchten Sie kratzen und nicht mehr damit aufhören. Lindernd wirkt dann ein altbewährtes Fusspilz Hausmittel, nämlich ein warmes Fußbad.

Der Juckreiz wird gelindert durch ein Fußbad mit schwarzem Tee. Das enthaltene Tannin wirkt effektiv gegen die Pilzinfektion. Sie sollten pro Liter Wasser 5-6 Teebeutel verwenden.

Übergießen Sie die Teebeutel mit dem nicht mehr kochenden Wasser, lassen Sie diese 15 Minuten ziehen und stellen Sie Ihre Füße ungefähr 20-30 Minuten in das Bad. Die Teebeutel können Sie während der gesamten Zeit im Wasser lassen.

Dies ist ein wirksames und extrem kostengünstiges Hausmittel gegen Fusspilz. Wichtig ist allerdings, dass Sie nach dem Fußbad Ihre Füße wieder sehr gut abtrocknen und warm einpacken.

Probieren Sie auch Salbei, Eichenkraut oder Zinnkraut als natürliche Fusspilz Hausmittel. Kochen Sie diese Kräuter kurz auf und verwenden den Sud dann als Fußbad.

Diese Bäder bekämpfen eine akute Pilzinfektion, sie wirken aber auch vorbeugend als ein natürliches Fusspilz Hausmittel. Als vorbeugende Maßnahme können Sie die Fußbäder ein bis zwei Mal die Woche anwenden.

Apfelessig als Fusspilz Hausmittel

Ein weiteres Hausmittel gegen Fusspilz sind Waschungen mit Apfelessig. Apfelessig ist aufgrund seiner keimtötenden Wirkung hervorragend zum Kampf gegen den Fusspilz geeignet. Waschen bzw. betupfen Sie damit täglich die entzündeten Stellen.

Ähnlich können Sie auch bei Pilzinfektionen an anderen Körperstellen vorgehen, etwa beim Pilz unter der Brust, Pilz unter den Achseln etc.

Apfelessig vermischt mit Wasser in einem Verhältnis 1:4 und etwas Zitrone oder ½ Tasse Kristallsalz dazu, wirkt auch als Fußbad sehr effektiv gegen den lästigen Hautpilz.

Alternativ können Sie die Apfelessig-Kur auch mit einer Anwendung von Knoblauch oder Honig kombinieren.

Die oben genannten Anwendungen des Apfelessigs als Fusspilz Hausmittel können Sie zusätzlich ergänzen, indem Sie nur Baumwollsocken, die möglichst heiß gewaschen werden können und diese sowohl nach dem Tragen als auch nachdem sie aus der Waschmaschine kommen, zur Desinfektion jeweils für ca. 30 Minuten in Apfelessig-Wasser einweichen.

Zwiebel oder Knoblauch gegen Fusspilz

Am Abend reiben Sie die Zwischenräume Ihrer Zehen mit Knoblauch oder einer Zwiebel ein und ziehen Sie sich warme Baumwollsocken an.

Über Nacht kann dieses natürliche Fusspilz Hausmittel dann seine Wirkung entfalten. Bereits nach wenigen Tagen stellen sich die ersten Erfolge ein. Das im Knoblauch enthaltene Allicin ist nämlich ein hervorragendes Hausmittel gegen Pilzinfektionen und bekämpft auf natürliche Weise den Candida albicans, der meist für die pathogene Ausbreitung verantwortlich ist.

Sie können die Wirkung noch unterstützen, indem Sie täglich 1-2 Zehen Knoblauch essen oder aber eine entsprechende Menge in Form von Knoblauchkapseln.

Honig – bewährtes Hausmittel gegen Fusspilz

Honig ist ein traditionelles Hausmittel gegen zahlreiche Beschwerden, da er für seine entzündungshemmenden Inhaltsstoffe bekannt ist.

Aufgrund seiner antimykotischen Eigenschaften ist Honig, besonders aber Manuka-Honig, besonders geeignet gegen Pilzinfektionen jeder Art, und natürlich auch gegen Fusspilz.

Reiben Sie Ihre betroffenen Stellen am Fuß mit diesem wohltuenden Fusspilz Hausmittel ein und lassen Sie es einige Zeit einwirken. Der Honig lindert die Infektion und lässt den Hautpilz verschwinden.

Heilerde entzieht Giftstoffe

Ein weiteres altbewährtes Hausmittel gegen Fusspilz ist die seit langem bekannte Heilerde. Sie erhalten die Heilerde in Reformhäusern und Apotheken.

Pudern Sie die Füße mehrmals täglich mit Heilerde ein und ziehen Sie warme Baumwollsocken darüber. Sie können allerdings auch einen Brei mit Wasser zusammenmischen, diesen auf die betroffenen Stellen auftragen, trocknen lassen und wieder abwaschen.

Da Fusspilz nur sehr selten alleine auftritt, stattdessen in sehr vielen Fällen auch der Darm in Form von Darmpilz betroffen ist, sollten Sie ähnlich wie beim Knoblauch auch die Heilerde zusätzlich zur inneren Reinigung einsetzen. Trinken Sie dafür täglich 2-3 Gläser Heilerde-Wasser, dem Sie zusätzlich einen Löffel Apfelessig hinzufügen können.

Wickel als Hausmittel gegen Fusspilz

Kamille, Salbei oder Salz-Wickel zählen ebenfalls zu den effektivsten Fusspilz Hausmittel. Tränken sie hierfür ein Tuch aus Baumwolle in dem Sud aus Salz oder den Kräutern. Legen Sie dieses dann auf die betroffene Stelle oder wickeln Sie es um den Fuß. Lassen Sie diesen Wickel einige Zeit einwirken.

Beim Salz-Wickel sollten Sie allerdings nicht den Fehler machen, ein billiges Kochsalz dazu zu verwenden, sondern ein gutes Natursalz bzw. Kristallsalz. Alternativ können Sie auch Salz-Fußbad in einer Salz-Lösung nehmen.

Das Salbei-Fußbad wirkt gleich mehrfach gegen den Fusspilz. Nicht nur wird das Immunsystem gestärkt und das Wachstum der pathogenen Hautpilze gehemmt, Salbei reduziert zudem auch die Schweißbildung.

Mit Backpulver gegen den Fusspilz

Ein leicht anwendbares und ebenfalls sehr preisgünstiges Hausmittel gegen Fusspilz ist Backpulver. Pudern Sie damit täglich mehrmals die betroffenen Stellen oder den ganzen Fuß ein, Backpulver gibt es ja inzwischen auch in Streudosen.

Außerdem sollten Sie Backpulver auch in Ihre Socken oder Schuhe geben. Damit halten Sie die Füße trocken, damit der Fusspilz nicht immer wieder zuschlagen kann.

Johanniskrautöl als Hausmittel gegen Fusspilz

Auch das Johanniskrautöl (aus der Apotheke), täglich mehrfach auf die betroffenen Stellen getupft, lindert die Entzündungen der Pilzinfektion.

Teebaumöl bekämpft den Fusspilz

Ein einfaches und seit langem bewährtes Hausmittel gegen Fusspilz ist das aus Australien stammende Teebaumöl. Betupfen Sie mehrmals täglich die betroffenen Stellen mit dem Öl. Bereits nach mehreren Tagen setzt eine Besserung ein.

Vorbeugen ist das beste Fusspilz Hausmittel

Fusspilz ist auf vielfältige Ursachen zurückzuführen. Wie jede Pilzinfektion hat auch der Fusspilz nur eine Chance, wenn das Immunsystem bereits geschwächt ist. Meist ist der pathogene Hefepilz Candida der Wegbereiter und sorgt auch für weitere Ausbreitung.

So ist nicht selten bei den Betroffenen neben dem Fusspilz auch, wie bereits weiter oben erwähnt, ein Darmpilz anzutreffen, der die Infektion wiederum in den Genitalbereich überträgt, so dass sehr häufig auch ein Vaginalpilz bei Frauen bzw. ein Penispilz bei den Männern hinzukommt.

Deshalb ist es so wichtig, den Fusspilz ganzheitlich zu bekämpfen, indem auch der Darm gleich mitbehandelt, die Darmflora wieder aufgebaut und das Immunsystem gestärkt wird.

Zudem können Sie selbst einige Maßnahmen ergreifen, damit Sie dem Fusspilz gar nicht erst den Nährboden bieten. Eine ausgewogene Ernährung mit wenig Alkohol, Nikotin, Zucker, Fetten und verarbeiteten Lebensmittel, hält Ihr Immunsystem stabil und sorgt insgesamt für eine bessere Gesundheit.

Trocknen Sie Ihre Füße nach dem Duschen immer sehr gut ab, nehmen Sie bei Bedarf den Fön zu Hilfe.

In öffentlichen Schwimmbädern sollten Sie Badeschuhe tragen und die Desinfektionsbäder dort unbedingt meiden.

Reinigen Sie Ihre Füße mit einer sanften, pH-neutralen Seife oder Duschgel. Lederschuhe lassen mehr Luft an Ihre Füße und sollten unbedingt Synthetik-Schuhen vorgezogen werden.

Wechseln Sie täglich Ihre Strümpfe/Socken, sie am besten aus Baumwolle bestehen sollten.

Einfach anwendbare und kompelett nebenwirkungsfreie Hausmittel zur Vorbeugung gegen den Fusspilz sind regelmäßige Kräuter-Fußbäder und das regelmäßige Pudern mit Backpulver oder Heilerde.

Fazit

Hausmittel gegen Fusspilz wirken effektiv, auf natürliche Weise und sind zudem äußerst preisgünstig.

Aber Vorbeugen ist natürlich auch beim Fusspilz besser als Nachsorgen, so dass Sie auch diese Möglichkeiten unbedingt beachten sollten, um dem Hautpilz gar nicht erst den entsprechenden Nährboden zu bieten.

Tags: , , ,